Karnevalsprinz Session 2016 / 17

Der Karnevalsprinz für die Session 2016/17 in Frechen ist gefunden.

Die Stadtgarde „Grün-Weiß“ stellt den neuen Frechener Prinzen Die Stadtgarde „Grün-Weiß“ wird in der kommenden Karnevalssession den Frechener Prinzen stellen.

In das Ornat mit dem Stadtwappen auf der Brust wird der 1. Vorsitzende der Stadtgarde, Josef Borgmann, als Josef II. schlüpfen. Josef Borgmann, im Juni 1964 in Frechen geboren, kommt aus einer karnevalsbegeisterten Familie, auch die Eltern gehörten der Stadtgarde an, seine Mutter war dort sogar als Tanzmariechen aktiv. Sein karnevalistischer Einstieg erfolgte 1986 aber in Bachem, wo er bis 1993 bei Blau-Gold im Tanzcorps tanzte. Sein Amtsvorgänger, Prinz Jupp I. (Schnorrenberg), nahm ihm dorthin mit.

1995 wechselte Borgmann die Vereinsfarben, statt in Blau-Gold tanzte er künftig in „Grün-Weiß“ bei der Stadtgarde als Tanzoffizier. Nach zwei Jahren machte er eine längere Pause und startete 2005 wieder im Tanzcorps durch. Erst 2011 stellte er die Tanzschuhe endgültig in die Ecke, blieb aber als aktives Mitglied dabei. Der künftige Prinz arbeitet in der Kölner Niederlassung einer Stuttgarter „Autoschmiede“. In Bachem wohnt er mit seiner Lebensgefährtin Margret Kochs zusammen, die karnevalistisch als Senatspräsidentin bei der KG 333 Frechen engagiert ist. Deren Senat gehört auch der künftige Prinz an.

In der karnevalsarmen Zeit genießt Josef Borgmann die freie Natur bei ausgiebigen Radtouren, als früherer aktiver Fußballer verfolgt er aufmerksam die Geschehnisse beim FC Köln. Damit er fit bleibt, geht er regelmäßig ins Fitnessstudio. Proklamiert wird Prinz Josef II. am 7. Januar 2017 im Stadtsaal.